Startseite  - Impressum  - Datenschutz
 
 
 
Schulleben
 

Bundespolizeiorchester München -Das Dschungelbuch

Am 12. Februar spielte das Bundespolizeiorchester für alle Schüler der Hans-Scholl-Grundschule ein ganz besonderes Konzert. Die folgenden Schilderungen der Schüler spiegeln am besten wider, wie beeindruckend der Auftritt war.

Luca

Das Dschungelbuch als Konzert

Es ist sehr schön. Man lernt sehr viele Instrumente kennen. Man meint die Musik ist das Original. Es ist sehr attraktiv, aber auch sehr elegant. Man bewegt sich auch und sitzt nicht bloß. Es lohnt sich wieder hinzugehen, denn es ist auch sehr witzig. Manchmal denkt man sich, wow sowas habe ich noch nie gesehen oder gehört. Dieses Orchester ist extra aus München nach Burglengenfeld an unsere Schule gekommen, damit sie es uns zeigen können, was so besonders daran ist.

Es weiß jeder: Die Nettigkeit ist es.

Dank dafür an Frau Kiener und Frau Donaubauer, denn sie haben es uns ermöglicht, dass wir dieses Spektakel anschauen und sogar ein bisschen mitmachen konnten. Denn sie haben schon ganz früh mit ihnen Kontakt aufgenommen.

Sie haben gezeigt, dass man sich auf die Bundespolizei verlassen kann und dass man keine Angst vor ihnen haben muss.

Sie sind sehr nett und sie haben gesagt, was ein Polizist dabei hat und was er viel benutzt und was nicht so oft hergenommen wird.

Elias, Kl. 4D

Am Dienstag, den 12.02.2019 führte die Bundespolizei „Das Dschungelbuch“ (im Orchester mit Instrumenten) vor.

Sie sind extra aus München angereist, es war schön, dass sie sich Zeit genommen haben, um ungefähr 500 Schülern einen Streifenpolizisten und dann noch die einzelnen Instrumente vorzustellen.

Ein paar mussten Wölfe spielen, ein paar Elefanten und dann noch welche, die die Affen gespielt haben. Das hat Spaß gemacht!

Dann haben sie die Lieder vorgespielt und Instrumente vorgestellt und erklärt, wann die verschiedenen Instrumente im Lied anfangen oder aufhören müssen (sie haben auch jede Szene erzählt, was gerade passiert).

Danach haben sie alles nochmal abgespielt und zwischendrin hat man geklatscht.

Am besten fand ich die Musik und die Vorstellung vom Streifenpolizisten.

Lorenzo, Kl. 4D

Am 12.02.2019 kam zu uns in die Stadthalle das Bundespolizeiorchester. Zu Beginn wurden einige große und kleine Instrumente vorgestellt. Dann nahm der Dirigent Kinder aus dem Publikum und Lehrer/innen und spielte mit ihnen verschiedene Szenen vor. Er machte auch Späße und alle hatten viel Spaß. Der Dirigent erklärte, welches Instrument was spielt, dann spielten sie es. Am Ende wurde das ganze Dschungelbeuch aufgeführt. Als es zu Ende war, gab es einen ordentlichen und verdienten Applaus und die etwa 500 Schüler verließen zufrieden die Stadthalle.

Jonas, Kl. 4D

Besuch vom Bundespolizeiorchester an unserer Schule

Als am Dienstag, den 12.02.2019 das Bundespolizeiorchester zu uns an die Schule kam, stürmten ca. 500 aufgeregte Kinder in die Turnhalle. Am Anfang erklärte uns ein Polizist, der das Orchester leitete, was und wer die Bundespolizei ist. Er erklärte uns, dass diese hauptsächlich auf Bahnhöfen und Flughäfen im Einsatz ist. Viele Kinder staunten, als er uns an einem Streifenpolizisten die Ausrüstung erklärte.

Darauf folgte das eigentliche Konzert. Der Polizist erklärte uns, was das Bundespolizeiorchester uns heute vorspielt. Das kleine Konzert enthielt die original „Das Dschungelbuch“ Musik. Zuerst spielte das Orchester nur kleine Ausschnitte aus dem Konzert bei dem bei bestimmten Stücken Kinder und Lehrer aufgefordert wurden, Bewegungen nachzumachen. Beim richtigen Konzert war es besonders still bis zu dem bekannten „Gemütlichkeits-Song“, bei dem alle Kinder mitgesungen haben. Zum Schluss sagte der Dirigent, dass alle Kinder und Lehrer seine Bewegungen beim Schlusslied nachmachen sollen und kurz darauf befanden sich ungefähr 500 Dirigenten in der Stadthalle.

Als das Konzert zu Ende war, ging jedes Kind strahlend zurück ins Klassenzimmer.

Besuch des Orchesters der Bundespolizei

Am Dienstag, den 12.02.2019 nach der 1. Pause gingen alle Klassen in die Stadthalle. Es waren bestimmt 500 Kinder. Vorne auf der Bühne saßen 25 Leute mit Instrumenten. Acht Personen haben die Querflöte gespielt, zwei Schlagzeug und vier Oboe. Es kam außerdem noch ein Bass vor, ein E-Gitarrenbass und eine Trompete. Sie spielten das Stück „Das Dschungelbuch“. Jede Figur hatte eine bestimmte Musik. Die wichtigsten Figuren im Dschungelbuch sind: „Mogli“ ein Menschenjunge, „Balu“  ist der gemütliche Bär und Moglis Freund, der schwarze Panther „Pugbird“, der Tiger „Shir Khan“ und Affenkönig „King Louie“. Es war eine schöne Aufführung.