Startseite  - Impressum  - Datenschutz
 
 
 
Schulleben
 

Büchereigutscheine für die 1. Klassen

Erstklässler lesen ein Jahr kostenlos

Beate Fenz und 2. Bürgermeister Bernhard Krebs übereichten der Klasse 1e Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek. Mit im Bild: Rektorin Ingrid Donaubauer und Klassenleiterin Stefanie Böhm.

„Lesen zu können ist beim Lernen unverzichtbar“, sagt Bernhard Krebs, zweiter Bürgermeister, „aber wesentlich wichtiger ist es, daran Spaß zu haben.“ Denn nur das Lesen eröffne eine neue Welt und die Möglichkeit, ein anderes Leben zu führen. Im Rathaus Burglengenfeld sei die Förderung und Unterstützung von Erstlesern seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit.

So auch aktuell wieder: Alle Erstklässler der Hans-Scholl-Grundschule  –  in diesem Schuljahr 2018/2019 rund 140 Kinder – dürfen sich ab sofort ein Jahr lang Bücher aus der Stadtbibliothek ausleihen, ohne dafür die sonst übliche Benutzergebühr zahlen zu müssen. Entsprechend symbolische „Lesegutscheine“ haben Rektorin Ingrid Donaubauer und Beate Fenz, Leiterin der Stadtbibliothek, jetzt an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1e überreicht, die mit ihrer Klassenlehrerin Stefanie Böhm am Dienstag zu Besuch in der Bibliothek waren.

Die Kinder waren begeistert: „Viele Schüler sind zum ersten Mal hier und  würden am liebsten gleich einen Stapel Bücher mit nach Hause nehmen“, so Beate Fenz, andere kämen schon von klein auf mit ihren Eltern in die Stadtbibliothek und seien regelmäßig auf verschiedenen Terminen zu Gast. Fenz betonte, dass die Stadtbibliothek vor allem für Kinder und Jugendliche eine Menge zu bieten habe und neben der Ausleihe von Büchern, Spielen oder CDs auch viele Veranstaltungen für Heranwachsende im Programm habe. 

Rektorin Ingrid Donaubauer ermutigte die jüngsten Schüler, das kostenlose Angebot unbedingt fleißig zu nutzen: „Die Auswahl ist einfach riesig, hier wird jeder etwas finden“.   

(Bericht der Stadt Burglengenfeld)